Die organische Reichweite auf Facebook erhöhen: 16 Tipps für 2017

16 einfache Tipps, wie du deine organische Facebook-Reichweite erhöhen kannst

Die Einschränkung der organischen Reichweite auf Facebook ist für Seitenbetreiber ziemlich unerfreulich. Nur ein Bruchteil deiner Facebook-Fans sieht deine Postings in ihren Newsfeeds, wenn du sie nicht bewirbst! Was kannst du also tun, um deine Fans ohne bezahlte Facebook-Anzeigen zu erreichen? 

10 gute Gründe für Listen im Content Marketing

 

10 gute Gründe, warum du List Posts und Headlines mit Zahlen im Content Marketing verwenden solltest

„Die 5 besten Wege, um…“, „Die Top 10 der …“: Listen, List-Posts oder Listicles begegnest du heute überall und ständig. Inhalte werden á la BuzzFeed in Bulletpoints oder nummerierte Aufzählungen verpackt und mit einer Zahl in der Headline versehen. Diese Listen sind meiner Erfahrung nach am leichtesten zu erstellen, werden am häufigsten angeklickt und performen generell am besten.

Tolle kostenlose Bilder für deinen Blog in 3 Schritten

 

Wie du tolle, kostenlose und rechtssichere Bilder für deinen Blog findest

Du kennst das vielleicht auch: Du hast endlich deinen Blogartikel fertiggeschrieben, feingeschliffen und SEO-optimiert und bist bereit, auf Veröffentlichen zu klicken. Und dann fällt dir ein: Oh nein, ich brauche ja noch Bilder. ;) Das Suchen und Bearbeiten von Bildern ist für viele Blogger bzw. bloggende Unternehmen eine der größten Herausforderungen im Content Marketing:

W-Fragen: Mein SEO-Geheimtipp für deinen Blog

 

Mein Geheimtipp, wie du mit W-Fragen bessere SEO betreibst

Wer nicht fragt, bleibt dumm: Menschen, die Google (oder andere Suchmaschinen) benutzen, haben generell ein einfaches Motiv dafür – ein Informationsdefizit. User stellen sich also Fragen und möchten darauf Antworten erhalten. Idealerweise natürlich auf deinem Blog!

5 gute Gründe, warum auch dein Unternehmen einen Blog starten sollte

 

Wenn ich meinen Kunden oder Bekannten vorschlage, einen eigenen Blog zur Kundengewinnung zu starten, ernte ich oft immer noch verständnislose Blicke. „Ein Blog? Das ist doch so ein Online-Tagebuch? Was hat das mit meinem Unternehmen zu tun?“